Tankwart / Tankwartin

Sie finden hier Informationen zum Berufsbild. Die zbb stellt keine Ausbildungsplätze zur Verfügung.

Berufsbild

Tankwarte bieten Serviceleistungen rund um Kraftfahrzeuge. Sie versorgen Kraftfahrzeuge mit Benzin, Diesel, Gas und Öl, verkaufen Ersatz- , Zubehörteile und Kraftfahrzeugprodukte sowie Reiseproviant und andere Waren.

Zu ihren Tätigkeiten gehören auch kleinere Reparaturen, Öl- und Reifenwechsel, das Auswechseln von Zündkerzen u.a.m. Hinzu kommt die Fahrzeugpflege: Wagen- und Unterbodenwäsche, Innenreinigung, Motorwäsche, Lack- und Chrompflege.

Tankwarte bedienen die Registrierkasse, stellen Tagesabrechnungen auf, verwalten und kontrollieren das Warenlager, bieten die Waren verkaufsgerecht an und beraten die Kunden.

Nach oben

Inhalte der betrieblichen Ausbildung laut Ausbildungsrahmenplan

Der Beruf des Tankwarts/ der Tankwartin ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz.

Im Rahmen der betrieblichen Ausbildung werden folgende Lehrinhalte vermittelt:

  1. Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes
  2. Kundendienst:
    • Tankstellentechnik, Fahrzeugtechnik
    • Wartung, Pflege und Erhaltung von Fahrzeugen
    • Versorgen, Prüfen und Warten des Kraftfahrzeugs mit Betriebsstoffen, Motoröl
    • Kundenberatung
  3. Betriebskunde:
    • Betriebsstoffe, Mineralöl, Mineralölprodukte
    • Kraftstoffsorten: Bezeichnungen, Qualitäten, Normen
    • Kfz-Zubehör
    • Kundenberatung, Umgang mit Reklamationen
    • Kassendienst
    • Shop-Verkauf
    • Abfallentsorgung
    • Büropraxis (Handhabung der EDV)
    • kaufmännisches Rechnungswesen
  4. Warenwirtschaft:
    • Warenpräsentation
    • Warenannahme
    • Warenverkehr und Lagerwesen
    • Planen und Durchführen von Verkaufsaktionen
  5. Rechtliche Bestimmungen

Nach oben

Einsatzmöglichkeiten

Tankwarte werden in Tankstellen oder in Betrieben mit angeschlossenem Tankstellenbetrieb eingesetzt. Ihre Einsatzbereiche umfassen dabei sowohl das Büro, den Verkaufsraum, die Werkstatt als auch den Tankstellenaußenbereich, die Waschanlage oder das Lager.

Nach oben

Voraussetzungen

In der Regel wird mindestens der qualifizierte Hauptschulabschluss verlangt.

Abgesehen von den formellen Voraussetzungen ist natürlich auch die persönliche Eignung eines Bewerbers für ein Unternehmen von Bedeutung.

Wichtige Eigenschaften und Fähigkeiten aus betrieblicher Sicht sind:

  • Fähigkeit zu selbstständigem Arbeiten
  • Interesse an technisch-handwerklicher Arbeit und kaufmännisches Verständnis
  • Interesse an Beratung und Bedienung
  • Zuverlässigkeit
  • sorgfältige Arbeitsweise
  • Kontaktfreudigkeit
  • gesunde Haut und Atemwege
  • körperliche Fitness

Nach oben

Ausbildungsdauer

Die reguläre Ausbildungsdauer beträgt drei Jahre.

Nach oben

Vergütung

Die Ausbildungsvergütung ist von regionalen, branchen- und unternehmensspezifischen Kriterien abhängig. Allerdings gibt es Mindestvergütungen, die zwischen Arbeitgeberverbänden und Arbeitnehmervertretungen verhandelt werden und in den aktuellen Tarifverträgen festgelegt sind.

Nach oben

Berufliche Aufstiegschancen

Nach Abschluss der Berufsausbildung und mehrjähriger Berufserfahrung bietet sich eine Reihe von fachspezifischen Weiterbildungen an, wie z.B. der Betriebswirt/ Kraftfahrzeuge, der Handelsfachwirt oder die Fortbildung zum Kfz-Kaufmann.

Nach oben

Weiterführende Links

Nach oben


zbb-Newsletter

Möchten Sie monatlich über aktuelle Nachrichten der zbb informiert werden? (info)

 
 

© Zentralstelle für Berufsbildung im Handel e.V. (zbb)