Nachhaltige Integration von Medienkompetenzentwicklung in die Ausbildung von Ausbildern im Handel (NIM Handel)

Ziel

Ziel des Gesamtvorhabens ist es, betriebliche Ausbilder/innen zu befähigen, Medien kompetent und pädagogisch sinnvoll in den betrieblichen Ausbildungsprozess zu integrieren, die Qualität der betrieblichen Ausbildung damit zu steigern und die Akzeptanz und den Einsatz moderner Medien in der betrieblichen Bildung zu erhöhen.

Zielgruppe

Zielgruppe des Projektes sind betriebliche Ausbilder und Ausbilderinnen in Handelsunternehmen

Aufgabenschwerpunkte

Um die Projektziele zu erreichen wird ein dreistufiges Konzept verfolgt:

  • 1. Stufe - Qualitative Integration der Medienqualifizierung in bestehende Konzepte der AdA – Ausbildung
  • 2. Stufe - Entwicklung von Zusatzangeboten für interessierte Teilnehmer/innen bzw. Unternehmen, die modular und frei wählbar sind und mit einem Zertifikat abgeschlossen werden.
  • 3. Stufe - Zusammenführung von 1. und 2. Stufe in ein eigenständiges Qualifizierungsangebot
  • Sicherstellung des Praxistransfers durch die Qualifizierung von Dozenten
  • Erprobung mit mindestens 110 angehenden bzw. erfahrenen Ausbilder/innen
  • Prozess- und produktbezogene Evaluation

Projektpartner

Projektkoordinator

  • Zentralstelle für Berufsbildung im Handel e. V. (zbb)

Partner

  • Kompass Kompetenzen passgenau vermitteln gGmbH
  • BZH Bildungszentrum Handel und Dienstleistungen gemeinnützige GmbH
  • food akademie Neuwied GmbH, Bundesfachschule des Lebensmittelhandels
  • ModernLearning GmbH

Beirat

  • EDEKA Juniorengruppe e.V.

Förderung

Das Projekt " Nachhaltige Integration von Medienkompetenzentwicklung in die Ausbildung von Ausbildern im Handel " wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unter dem Förderkennzeichen 01PZ15006 gefördert.

Förderzeitraum

01.03.2016 - 31.08.2017


zbb-Newsletter

Möchten Sie monatlich über aktuelle Nachrichten der zbb informiert werden? (info)

 
 

© Zentralstelle für Berufsbildung im Handel e.V. (zbb)