Ermittlung von Qualifizierungsbedarfen und von Qualitätskriterien der betrieblichen Weiterbildung im Handel in Brandenburg (EQQHBB)

Das Bundesland Brandenburg ist das größte ostdeutsche Flächenland. Auch hier ist der Einzelhandel ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. Eine alarmierende Studie der „Gemeinsamen Landesplanungsabteilung“ der Länder Berlin und Brandenburg  vom März 2011 beschreibt die Lage der Händler im Land Brandenburg als schwierig. Unterdurchschnittliche Flächenproduktivität verbunden mit geringer Kaufkraft und überdurchschnittlicher Überalterung der Bevölkerung fordern die Einzelhändler heraus. Discounter platzieren sich in Citylagen, die Filialisierung am Stadtrand nimmt zu und der Internethandel zieht  Kunden aus dem Einzelhandel ab.

Können Einzelhändler diesen Entwicklungen entgegenwirken? Qualifizierte Weiterbildung ist eine Chance für Stabilisierung oder sogar Wachstum. Doch die Weiterbildungsbeteiligung im Handel ist im Branchenvergleich unterdurchschnittlich. Woran liegt das? Unter welchen Bedingungen würde die Beteiligung an Weiterbildungsangeboten steigen? Welche Formen der Weiterbildung sollte es in Zukunft geben?

Um diese Fragen beantworten zu können, hat die Zentralstelle für Berufsbildung im Handel e.V. (zbb) In Kooperation mit dem Bildungszentrum Handel, Wirtschaft und Verwaltung GmbH, Frankfurt (Oder), dem Handelsverband Berlin-Brandenburg (HBB) und der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) Berlin Brandenburg eine branchenspezifische Qualifizierungsbedarfsermittlung im Land Brandenburg durchgeführt.

Förderung

Das Projekt „Ermittlung von Qualifizierungsbedarfen und von Qualitätskriterien der betrieblichen Weiterbildung im Handel in Brandenburg (EQQHBB)“ wird im Rahmen der Initiative „weiter bilden“ durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.

Förderzeitraum

August 2011 - Februar 2012


zbb-Newsletter

Möchten Sie monatlich über aktuelle Nachrichten der zbb informiert werden? (info)

 

zbb kompakt

Service

Newsletter

 

© Zentralstelle für Berufsbildung im Handel e.V. (zbb)