Flexible Learning in European Retail

Ziel

Die Anforderungen an die Qualifikationen der Beschäftigten im Handel verändern sich laufend durch neue Formen der Arbeitsorganisation, steigende Kundenanforderungen, hohen Wettbewerbsdruck, dem Einsatz von IKT sowie die Internationalisierung der Handelsunternehmen. Eine zukunftsorientierte europäische berufliche Bildung im Handel zielt daher auf die Erweiterung beruflicher Handlungskompetenzen ab. Mit flexibel einsetzbaren Bildungsangeboten, ausgehend von dem im deutschen Projekt „Flexible Learning im Einzelhandel“ entwickelten Produkten, werden eLearning-Module für die Qualifizierungsstufe Fort- und Weiterbildung zur Verfügung gestellt, die an die beruflichen, kulturellen und sprachlichen Bedürfnisse der Partnerländer adaptiert sind. Um interkulturelle Kompetenzen und fremdsprachliche Kompetenzen zu erhöhen, erstellen die Projektpartner ein gemeinsames englischsprachiges eLearning-Modul für die Qualifizierungsstufe Fort- und Weiterbildung. Die eLearning-Module enthalten betriebliche Handlungssituationen aus den Bereichen Marketing und Warenwirtschaft.

Ein weiteres Ziel besteht in der Entwicklung der Basisversion eines öffentlich nutzbaren europäischen Einzelhandelswikis für den Bereich Marketing in den Partnersprachen und Englisch.

Projektwebseite

Die mehrsprachige Projektwebseite zu FLER www.fleretail.eu informiert über alle Projektaktivitäten.

Ergebnisse und Informationen

Das FLER Modul in Englisch ist als unbegrenzte Mehrplatzlizenz über den Onlineshop der zbb zu beziehen: http://shop.zbb.de/

Europäisches Einzelhandelswiki

Das Europäische Einzelhandelswiki bietet in seiner Basisversion in 5 Sprachen und enthält Begriffe und Erklärungen zu den betriebswirtschaftlichen Themen und Marketing.

Es dient in erster Linie dazu, Sprachbarrieren innerhalb Europas zu überwinden und Auszubildende, Studenten oder Weiterbildungsteilnehmer bei der Vorbereitung auf eine Tätigkeit im europäischen Ausland zu unterstützen.

Gleichzeitig kann es auch zur Förderung des praxisbezogenen Sprachenlernens benutzt werden.

Darüber hinaus bietet das Wiki Erweiterungsmöglichkeiten und kann für kooperative Lernsformen in den Partnerländern genutzt werden.

Das Wiki ist erreichbar unter: elearning.zbb.de im Öffentlichen Bereich.

Aufgabenschwerpunkte

  • Transfer und Adaption des gesamten Konzeptes „Flexible Learning“ in die Partnerländer Niederlande, Tschechische Republik und Rumänien mit dem Ziel der Europäisierung des Konzeptes , der Vergleichbarkeit von Qualifikationen und der besseren Verbindung zwischen der Einzelhandelspraxis und Einzelhandelsbildung.
  • Erstellung eines gemeinsamen englischsprachigen eLearning Moduls aus dem Bereich Marketing und Warenwirtschaft für die Qualifizierungsstufe Fort- und Weiterbildung im Einzelhandel
  • Transfer und Adaption eines eLearning Moduls (enthält 5 oder 6 Handlungssituationen) aus dem Bereich Marketing und Warenwirtschaft in die Partnersprachen niederländisch, tschechisch und rumänisch für die Qualifizierungsstufe Fort- und Weiterbildung im Einzelhandel
  • Erstellung der Basisversion eines öffentlich nutzbaren europäischen Einzelhandelswikis
  • Erstellung von Lernszenarien und Erprobung ausgewählter Inhalte der eLearning Module in allen Partnerländern

Projektpartner

Projektkoordinator

  • Vysoká škola technická a ekonomická v Českých Budějovických , Tschechische Republik, www.vstecb.cz 


Partner

Förderung

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung (Mit¬teilung) trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.


Förderzeitraum

November 2011 – Oktober 2014


zbb-Newsletter

Möchten Sie monatlich über aktuelle Nachrichten der zbb informiert werden? (info)

 

zbb kompakt

Service

Newsletter

 

© Zentralstelle für Berufsbildung im Handel e.V. (zbb)