28.06.2017

Berichtsheft zukünftig auch elektronisch führbar

Mit dem am 5. April 2017 in Kraft getretenen Gesetz zum Abbau verzichtbarer Anordnungen der Schriftform im Verwaltungsrecht des Bundes ergibt sich auch eine Änderung im BBiG/HwO. Der Ausbildungsnachweis (Berichtsheft) muss zukünftig entweder schriftlich oder elektronisch geführt werden (§ 13 Satz 2 Nr. 7 BBiG). Die gewählte Form des Ausbildungsnachweises ist ab dem 1. Oktober 2017 zwingend im Ausbildungsvertrag festzuhalten (§ 11 Nr. 10 BBiG). Die bei der Anmeldung zur Prüfung erforderliche Unterschrift kann auch als elektronische Signatur nachgewiesen werden. Bereits laufende und bis zum 30.09.2017 abgeschlossene Verträge müssen nicht geändert werden. Ausbildungsverträge, die ab dem 1. Oktober 2017 geschlossen werden, müssen zwingend um die Form des Ausbildungsnachweises (schriftlich oder elektronisch) ergänzt werden.

kwb-berufsbildung.de, 28.06.2017


zbb-Newsletter

Möchten Sie monatlich über aktuelle Nachrichten der zbb informiert werden? (info)

 

Die zbb bei Facebook

 

© Zentralstelle für Berufsbildung im Handel e.V. (zbb)