23.06.2018

Q-W-E-R-T-Z

Die Schreibmaschine ist 150 Jahre alt und war ursprünglich als Hilfsmittel für extrem kurzsichtige oder blinde Menschen gedacht. Technische Verbesserungen um die Jahrhundertwende machten den weltweiten Siegeszug möglich. Die Vorteile: Alles war gut lesbar und eine Kopie war dank Durchschlag inbegriffen. Wer denkt, die Technik sei museumsreif, der irrt. Noch heute werden Schreibmaschinen produziert und verkauft und auch Verlage erhalten bis heute Schreibmaschinenseiten von Autoren wie John Irving, Patrick Süskind und Frederick Forsyth.

heise.de, 23.06.2018


Cookies

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

zbb kompakt

Service

Newsletter

Die zbb bei Facebook

 

© Zentralstelle für Berufsbildung im Handel e.V. (zbb)