Aufstiegschancen im Einzelhandel

Der Einzelhandel bietet eine Vielzahl an Aufstiegs- und Qualifikationsmöglichkeiten. Je nach Betriebsform sowie innerbetrieblicher Organisationsstruktur des Einzelhandelsunternehmens sind unterschiedliche Karrierestufen möglich.

Die Teilnahme an entsprechenden Aufstiegsweiterbildungen auf allen Stufen der Karriereleiter ist eine wichtige Voraussetzung für die Übertragung von Führungsverantwortung.

Die innerbetriebliche Karriereleiter

Aufstiegschancen in einer Grafik
  • Erstverkäufer/in
    Voraussetzungen für die Position des Erstverkäufers/der Erstverkäuferin sind eine abgeschlossene Berufsausbildung und einschlägige Berufserfahrungen. Der/ die Erstverkäufer/in ist verantwortlich für einen festgelegten Warenbereich einer Abteilung und unterstützt den Abteilungsleiter bei allen Fragen zu diesem Bereich. Erstverkäufer/Erstverkäuferinnen gibt es in allen Betriebsformen und Branchen.
  • Substitut/in
    Der/die Substitut/in ist direkte/r Mitarbeiter/in sowie Stellvertreter/in des Abteilungsleiters. Er/sie ist verantwortlich für die Warenpflege und -lagerung, die Koordination von Verkaufspersonal und für Verwaltungstätigkeiten. Die Position des Substituten existiert in fast allen Branchen und Betriebsformen.
  • Abteilungsleiter/in
    Die Position und das Aufgabenfeld des/der Abteilungsleiters/in ist abhängig von Branche und Betriebsform des Unternehmens. Der/die Abteilungsleiter/in untersteht dem Geschäftsführer bzw. Unternehmer, in großen Filialunternehmen oder Warenhausketten dem Einkaufs-, Verkaufs- oder Filialleiter. Er/sie ist verantwortlich für den effizienten Einsatz und die Führung der ihm unterstellten Mitarbeiter sowie Umsatz und Ertrag seiner Abteilung. Er/sie bestimmt die Sortimentspolitik der Abteilung und trägt dafür Sorge, dass den Wünschen und Bedürfnissen der Kunden entsprochen wird.
  • Zentraleinkäufer/in
    Diese Position gibt es in Groß- und Filialunternehmen. Der Zentraleinkäufer ist verantwortlich für den Großeinkauf bestimmter Artikelgruppen und untersteht direkt der Geschäftsführung.
  • Geschäftsführer/in, Filialleiter/in
    Als Vorgesetzte/r des gesamten Personals trägt der/ die Geschäftsführer/in bzw. der/ die Filialleiter/in die Verantwortung für den Erfolg des Unternehmens oder einer Filiale. Voraussetzung sind hier nicht nur exzellente Branchenkenntnisse sondern auch solide und umfassende betriebswirtschaftliche Kenntnisse.

Nach oben

Existenzgründung/ Unternehmensübernahme

Unabhängig von den innerbetrieblichen Aufstiegsmöglichkeiten besteht natürlich auch im Einzelhandel die Möglichkeit, sich selbstständig zu machen. Dabei kann ein neues Fachgeschäft aufgebaut oder ein bestehendes Geschäft übernommen werden. Eine weitere Möglichkeit ist das Franchising, wo ein Franchise-Geber eine erprobte Geschäftsidee samt Konzept zum Kauf anbietet. Mit dem Erwerb wird man zum Franchise-Nehmer - und somit selbstständiger Unternehmer.

Nach oben

 

© Zentralstelle für Berufsbildung im Handel e.V. (zbb)